Der historische Gastbetrieb des Jahres 2013 in Südtirol: das Hotel "Pragser Wildsee"

Diese Auszeichnung wurde der Familie Heiss am 4. Oktober 2012 vom Stiftungspräsidenten Dr. Gerhard Brandstätter im Hotel Pragser Wildsee überreicht.

Zur Vergabe des Preises an das Hotel erklärte Landeskonservator Dr. Leo Andergassen im Namen der gesamten Jury: "Die historischen Räume präsentieren entgegen der Schnelllebigkeit unserer Zeit stillstehende Augenblicke des Verweilens, der Geborgenheit und Entspannung. So kommt solch seltenes Kulturgut nicht nur den Eigentümern zugute, sondern vor allem der Allgemeinheit. Die Eigentümer des Hotels Pragser Wildsee haben es immer wieder verstanden, den wertvollen Gebäudekomplex laufend nach denkmalpflegerischen Kriterien instand zu halten und zu renovieren. So erscheint das Hotel am Pragser Wildsee heute als äußerst wertvolle historische Anlage in der einmaligen Naturlandschaft der Dolomiten, deren Qualitäten in der einzigartigen Geschichte sowie der liebevoll gepflegten historischen Architektur und ihrem Interieur zu finden sind."

Das Grandhotel, das im Jahre 2009 sein 110-jähriges Bestehen feierte, wurde in der Zeit von 1897 bis 1899, fernab der Metropolen, an einem landschaftlich besonders reizvollen Ort errichtet. Im Auftrag der berühmten Tiroler Wirtin Emma Hellensteiner und ihres ältesten Sohnes Eduard schuf der Wiener Architekt Otto Schmid am Pragser Wildsee einen zeitlos schönen Bau, der sich wunderbar in die Landschaft einfügte. Dazu erklärte das Jurymitglied Roland Flückinger-Seiler, Architekturhistoriker und Denkmalpfleger der Stadt Bern: Mit dem Hotel ´Pragser Wildsee` erbaute Schmid nicht nur ein optimales Gebäude mit den neuesten Erfordernissen für den immer anspruchsvolleren Gast, sondern er gestaltete ein eigentliches Gesamtkunstwerk in der alpinen Berglandschaft. Am Seeufer erstellte er eine ausgedehnte Parkanlage mit Spazierwegen, einem eigenen Bootssteg sowie einer Kapelle. Neben dem Gebäude entwarf er auch das gesamte Interieur des Hotels inklusive Mobiliar: Tische und Stühle, Betten und Kommoden sowie sogenannte Chaiselongues."

Weiter stellte die Jury zur Preisvergabe fest: "Die imposante Erscheinung des Gebäudes am Pragser Wildsee mit seiner unverwechselbaren blaugrünen Farbe und in der bewaldeten Umgebung mit den Berggipfeln im Hintergrund erscheint heute wie eine harmonische Ansicht aus früheren Zeiten. Kaum ein anderes Hotel im europäischen Alpenbogen vereinigt, dicht am Ufer seines ehemalig eigenen Sees gelegen, eine solche Symbiose von qualitätsvoller Architektur und intakter Naturlandschaft. In seiner mehr als 110-jährigen Geschichte blieb das Haus stets im Besitz derselben Familie. Trotz mehrerer Generationswechsel und zahlreicher Umbauten sind kaum Brüche bei der gestalterischen Qualität zu finden." Darin war sich die gesamte Jury bei der Vergabe des Preises einig.



Hotel Pragser Wildsee - St. Veit 27 - 39030 Prags - Südtirol - Italien
Tel. +39 0474 748602 - E-Mail:  hotel@pragserwildsee.com
MwSt.-Nr. IT00689200210 | Cookies