News



Erlebniswelt „Pragser Wildsee“

Das Schauspiel, das der Pragser Wildsee seinen Besuchern bietet, ist einzigartig. Die atemberaubende Pracht der Dolomiten, zählt seit Jahrzehnten zu einem der populärsten Urlaubsziele in Europa.

Der See ist ein idealer Ausgangspunkt für Skitouren und Schneeschuwanderungen im Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Hier können sie am eigenen Leib den Reiz der Berge erleben, die nicht umsonst im Jahr 2009 zum Weltnaturerbe erklärt worden sind.

Seine Schönheit, der Zauber seiner Farben und seine Vielfältigkeit sind in Worten nicht zu beschreiben. Wer ihn besucht, wird ihn nicht mehr vergessen.

Genießen Sie die einmahlige Ruhe am zugefrorenen See in einer romantischen Umgebung in einer einzigartigen Winterlandschaft.

Das Hotel "Pragser Wildsee" steht Ihnen nun auch im Winter offen für erholsame Tage. Wir verwöhnen Sie auch mit einer abwechslungsreichen Küche und erlesenen Tropfen aus unserem Weinkeller.

         



Ausflüge vom/am Pragser Wildsee
  

Der Pragser Wildsee ist Ausgangspunkt vieler attraktiver Ziele. Erstmals bieten wir geführte Schneeschuhwanderungen im Paradies der Pragser Dolomiten. (siehe Plakat unten)

Weiteres erwarten Ihnen abwechslungsreiche Langlaufloipen in herrlichen verschneiter Landschaft.Auch Skitourengeher werden hier lobenswerte Touren finden. 

Vom Hotel aus, sind auch die verschiedenen Skizentren des Hochpustertal, Helm, Haunold, Kronplatz gut mit Bus, Bahn oder Auto leicht und schnell erreichbar. Auch das kleine feine Skizentrum von Altprags oder die Plätzwiese hier im Pragsertal, bieten ihren Reiz und locken jährlich tausende von Leuten.

  


 

Gedenken an die Befreiung der SS-Geiseln vor 70 Jahren

Im Hotel "Pragser Wildsee" findet am 4./5. Juni 2015 die Gedenktagung zum 70. Jahrestag der Befreiung der Sippen- und Sonderhäftlinge am 30. April 1945 in Niederdorf und in Prags statt. Träger der Veranstaltung sind die Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin, das Südtiroler Landesarchiv in Bozen, das Kompetenzzentrum für Regionalgeschichte an der Universität Bozen, die Lagergemeinschaft Dachau und das Zeitgeschichtsarchiv Pragser Wildsee. Die Referenten kommen aus dem In- und Ausland.

Nach ihrer Befreiung durch Soldaten der Deutschen Wehrmacht trafen die befreiten SS-Geiseln am 30. April 1945 im Hotel "Pragser Wildsee" ein, wo sie von der Hotelbesitzerin Emma Heiss-Hellenstainer mit offenen Armen empfangen wurden. In den folgenden Tagen fanden sich die ehemaligen Häftlinge aus 16 Nationen Europas im Grandhotel zum ersten Mal, wie Isa Vermehren schreibt, zu einem " einigen und heiteren Europa" zusammen, in dem "der Friede herrscht".

  


 

Dreharbeiten zu historischen Ereignissen 1945

Am 30 April 2015 jährt sich zu 70-sten Mal ein Ereignis, das in der Zeitgeschichte Europas eingegangen ist und sich hier im Hotel und in Niederdorf zugetragen hat. Am 28 April 1945 traf in Niederdorf ein Transport  mit 139 hochrangiger Gefangenen aus 17 Länder Europas ein, welche in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges von der SS als Geiseln aus den verschiedenen Konzentrationslagern  über den Sammelpunkt Dachau nach Südtirol verschleppt  worden waren. In Niederdorf wurden sie befreit, und ihr Leidensweg hatte ein Ende. Am 30 April 1945 fanden sie Aufnahme im Hotel „Pragser Wildsee“. Hier praktizierten die Sippen- und Sonderhäftlinge nach ihrer Befreiung zum ersten Mal ein Vereintes Europa.

Die Ereignisse von damals sind Inhalt zum Film „Wir waren Geiseln der SS“ die von der Hamburger Produktionsfirma Gebrüder Beetz an Originalschauplätzen durchgeführt worden sind.

Neben den Hauptdarstellern Tim Bergmann und Uwe Bohm wirkten zahlreiche Einheimische als Statisten bei den Dreharbeiten mit.

Der Film wird am 14.04.2015 auf ARTE und am 21.04.2015 auf ZDF ausgestrahlt.

       



Filmserie „Un passo dal cielo“
   

Sie waren schon mehrmals da und kehren nun wiederum zurück ins Südtiroler Hochpustertal: die Filmcrew der italienischen Serie „Un passo dal cielo“. Im Mai 2014 starteten die Dreharbeiten zur nun 3. Staffel der erfolgreichen Fernsehserie.

Zur Handlung: Pietro, ein Forstinspektor und berühmter Bergsteiger aus Innichen, zieht sich nach dem Tod seiner Frau zurück und erlebt auch in dieser Reihe wieder spannende Abenteuer, die gelöst werden müssen. Gespielt wird die Hauptfigur von keinem geringerem als Terence Hill, dem gebürtigen Venezianer, der durch seine Auftritte in Westernfilmen bekannt wurde. An seiner Seite spielen unter anderem Gaia Bermani, Enrico Ianniello und Katia Ricciarelli.

Obwohl sich die Handlung hauptsächlich in Innichen abspielt, dient auch das Gebiet rund um Prags als Aufnahmeort, wobei die meisten Szenen zwischen den Pfahlbauten am Wasser, wo das Haus von Pietro liegt, und dem Hotel Pragser Wildsee gedreht werden.
 

Die neuen Folgen werden ab 08. Jänner 2015 auf RAI UNO gesendet.

     



Südtiroler Curling Cup 2015 

Auch im diesem Winter werden zwischen den 13-23 Februar 2015 der 4te Int. Curling Cup am Pragser Wildsee ausgetragen.

Mehr Informationen finden Sie unter dem link www.curlingcup-suedtirol.it oder www.curlingitalia.it

  




Biografie über „Emma Hellensteiner“ - Gründerin des Hotel „Pragser Wildsee“   

Zum 110. Todestag von Emma Hellensteiner erscheint in diesen Tagen das Buch von Hans-Günter Richardi, das den Lebensweg er berühmten „Frau Emma nachzeichnet. Sie war nicht nur die legendäre Wirtin, die den Grundstein für den Fremdenverkehr im Hochpustertal legt. Auf Ihr Wirken geht auch die Gründung des Hotels „Pragser Wildsee“ zurück, das ihr älterer Sohn Eduard in ihrem Auftrag erricht ließ. Schließlich war es Emma Hellensteiner auch, die den Alpinismus im Hochpustertal al einziges weibliches Mitglied im Deutschen Alpenverein förderte und die zudem die Bedeutung der „Pustertalbahn“ für den Aufschwung des Tourismus in den Dolomiten erkannte. 

Die Biografie „Die Wirtin. Das Leben der Emma Hellensteiner“ ist im Hotel und Souvenirgeschäft erhältlich (24.00 Euro). Es existiert nur eine deutsche Version.
 


 

Meraner Speisesaal

2013 haben wir den "Meraner Speisesaal" restauriert. Es wurden die bereits existierenden Fresken, welche der bekannte Südtiroler Maler Hugo Atzwanger im Jahre 1930 anbrachte, erfrischt.
Darüber hinaus wurden Teile der originalen Fresken von 1899 freigelegt. Diese zeigen die verschiedenen Schlösser im Pustertal.
 
 
                                                     

 



Hotel Pragser Wildsee - St. Veit 27 - 39030 Prags - Südtirol - Italien
Tel. +39 0474 748602 - E-Mail:  hotel@pragserwildsee.com
MwSt.-Nr. IT00689200210