Perle der Dolomitenseen

Der Pragser Wildsee (italienisch Lago di Braies) ist ein glasklarer, blau-grün funkelnder Bergsee im Pragser Tal in den Südtiroler Dolomiten, dessen prächtige Kulisse die imposante Nordwand des Großen Seekofels bildet. Der idyllische See liegt wenige Kilometer südlich des Hochpustertals zwischen Bruneck und Toblach auf 1.494 Metern Höhe. Als Teil des Naturparks Fanes-Sennes-Prags ist der Pragser Wildsee Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und geschütztes Naturdenkmal. Er gilt als schönster Bergsee der Dolomiten und trägt deshalb auch den Beinamen „Perle der Dolomitenseen”.

 

Sagenumwobener Bergsee

Um den Pragser Wildsee ranken sich geheimnisvolle Sagen aus dem Nationalepos des ladinischen Volkes. Sie erzählen von einem weit zurückliegenden Reich, dem Reich der Fanes, von Prinzen und Prinzessinen und deren Bündnisse mit dem Volk der Murmeltiere. Einst soll sich am Südende des Sees das Tor zur Unterwelt des Fanes-Reiches befunden haben, weshalb dieser Teil des Sees auf ladinisch „Sass dia Porta“ (Torberg) heißt.

 

Weltberühmtes Ausflugsziel in den Südtiroler Dolomiten

Heute ist der Pragser Wildsee ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt und einer der am meist besuchten Seen in Südtirol. Als Drehort der italienischen Erfolgsserie „Un passo dal cielo” mit dem italienisch-US-amerikanischen Schauspieler Terence Hill erlangte er weltweite Berühmtheit. Vor allem die wunderschöne Seeumrundung ist bei Einheimischen und Touristen für einen Nachmittagsausflug sehr beliebt. Der Pragser Wildsee ist außerdem beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren aller Schwierigkeitsgrade in die Pragser Dolomiten und Starpunkt des Dolomiten-Höhenweges Nr. 1.

 

Parkplätze

Für unsere Hotelgäste steht während ihres Aufenthaltes ein kostenfreier Hotelstellplatz zur Verfügung. Gäste mit einer Aufenthaltsdauer von mehr als drei Tagen genießen die Vorzüge eines Priority-Parkplatzes.